Tarifwechsel (Umstellung)  privaten Krankenversicherung

Sie sind unzufrieden mit Ihrer aktuellen privaten Krankenversicherung, oder Krankenzusatzversicherung? 

Die Gründe für einen Tarifwechsel (Umstellung) in der privaten Krankenversicherung sind vielfältig. Die Beiträge für die private Krankenversicherung sind eventuell zu teuer geworden, oder die vertraglich vereinbarten Leistungen sind zu niedrig. Auch ein schlechter Service und geringe Wertschätzung kann zu einen Wechsel bewegen.

Nun stellt sich die Frage welche Vor-, und Nachteile hat ein Tarifwechsel (Umstellung) im gleichen Versicherungsunternehmen, oder ein Wechsel zu einem anderen Versicherungsunternehmen. Welche Rechte haben Sie als Versicherungsnehmer und wie gehen Sie am besten vor.

Wenn Sie auch unzufrieden mit Ihrer jetzigen privaten Krankenversicherung oder Krankenzusatzversicherung sind, 

Dann ist unsere Tarif-Optimierung Ihrer privaten Krankenversicherung genau das richtige für Sie! 

So funktioniert es

Schritt 1

Kontaktieren Sie uns

Sie können uns

Telefonisch - Kontaktformular - E-Mail - WhatsApp

erreichen

Eigenanteil (10).jpg
Angebotsanforderung.JPG
Angebotsanforderung.JPG
Piktogramm Lupe_edited_edited.png

Private Krankenversicherung

Die Angebotserstellung erfolgt komplett anonym

Wir verzichten auf E-Mail Werbungen und Spam

Unser Service ist für Sie zu 100% kostenlos

Wir kooperieren mit fast allen Versicherungsgesellschaften

Eigener persönlicher Betreuer

Unsere Partner

Hallesche_Offizell.png
logo_ottonova_wortmarke_blue_azure_RGB.png
HanseMerkur_Offizell.jpg
Barmenia_Offizell.JPG
Inter_Offizell.jpg
Münchener_Verein_Offizell.jpg
Gothaer_Offizell.jpg
ARAG_Offizell.JPG
Alte_Oldenburger_Offizell.png
SDK_Offizell.png
DRIKV_Offizell.png
AXA_Offizell.png
DBV_Offizell.png

+ viele mehr

PKV Tarifwechsel im gleichen Unternehmen

Wenn Sie mit Ihrem jetzigen Tarif bei Ihrem Versicherungsunternehmen nicht mehr zufrieden sind, gibt es mehrere Möglichkeiten diesen Tarif umzustellen.
 

1

Ohne Gesundheitsprüfung

Sie können Ihren Tarif  jederzeit laut §204 VVG in einen gleichwertigen oder schlechteren Tarif umstellen mit allen Ihren Rechten und Pflichten als Versicherungsnehmer.

Falls Sie einen Optionstarif in Ihrer bestehenden privaten Krankenversicherung haben, können Sie verschiedenen Zeitabschnitten Ihren Tarif Umstellen ohne Gesundheitsprüfungen.

2

Mit Gesundheitsprüfung

Mit einer erneuten Gesundheitsprüfung und vorausgesetzt einer positiven Annahme können Sie beim gleichen Unternehmen auch bessere Leistungen vereinbaren. Ihre Altersrückstellungen werden in den neuen Tarif komplett eingerechnet.

ACHTUNG

Ein Wechsel zurück von der Neuen in die Alte Welt ist nicht mehr möglich.
Diese Entscheidung kann nur einmal getroffen werden!

PKV Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung

Nicht immer ist ein Wechsel des privaten Krankenversicherungstarifes im gleichen Unternehmen die beste Wahl. Es gibt viele gute Gründe zu einem anderen privaten Krankenversicherungsunternehmen zu wechseln. Der Wechsel zu einem anderen Unternehmen wurde durch den Gesetzgeber im Jahr 2009 vereinfacht. Alle private Krankenversicherungen die nach dem 01.01.2009 abgeschlossen wurden besitzen einen sogenannten Übertragungswert. Bedeutet Sie können anteilig Ihre gebildeten Altersrückstellungen zu der anderen Versicherung übertragen.

1

Nur mit neuer Gesundheitsprüfung möglich

Ein Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung ist nur mit einer erneuten Gesundheitsprüfung und vorausgesetzt einer positiven Annahme des Antrages möglich. 

2

Portabilität 

Alle private Krankenversicherungen die nach dem 01.01.2009 abgeschlossen wurden besitzen einen sogenannten Übertragungswert. Bedeutet Sie können anteilig Ihre gebildeten Altersrückstellungen zu der anderen Versicherung übertragen.

TIPP

Wir von Fair-Krankenversicherung prüfen bei den Versicherungen mit einer anonymem Risikovoranfrage Ihre Annahme und nicht mit Antragsstellung, so gehen Sie bei den Versicherungen kein Rechtsgeschäft ein.

Basis-, Standard - und Notlagentarif in der privaten Krankenversicherung

Seit 2009 gilt in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht und dementsprechend auch ein Recht auf Annahme eine Krankenversicherung. Doch für einige Menschen ist nicht möglich in der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen zu werden und eine private Krankenversicherung lehnt den Antrag aus gesundheitlichen oder sonstigen  Gründen ab. Außerdem kann es passieren das die Beiträge für die private Krankenversicherung nicht mehr bezahlt werden können aufgrund von wirtschaftlicher Schieflage oder sonstigen Gründen. Damit Sie trotzdem einen Krankenversicherungsschutz haben gibt es drei verschiedene zusätzliche Tarife, die jede private Krankenversicherung Ihren Kunden anbieten muss.

Unsere Tarif-Optimierung Ihrer privaten Krankenversicherung genau das richtige für Sie! 

TIPP

Detaillierte Informationen finden Sie in der Broschüre vom PKV-Verband

Basistarif

Für wen möglich?

Wer ab dem 01.01.2009 privat Krankenversichert ist

oder

Wer vor dem 01.01.2009 privat Krankenversichert ist

und einer der 3 Punkte

min. 55 Jahre alt

eine gesetzliche Rente oder Ruhegehalt bezieht.

bei Hilfebedürftigkeit im Sinne des Sozialrechts.

Beitrag

Der Basistarif wird anhand des Eintrittsalters kalkuliert, der Gesundheitszustand spielt keine Rolle. 
Der Beitrag zum Basistarif ist begrenzt auf den Höchstbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherung (BBG 2022 = 769,16€). Bei Hilfebedürftigkeit im Sinne des Sozialrechts die Hälfte des Höchstbeitrages. Besteht trotz der Beitragshalbierung weiterhin Hilfebedürftigkeit, zahlt der zuständige Träger (Bundesagentur für Arbeit, oder Sozialamt) einen Zuschuss

5 verschiedene Selbstbeteiligungen möglich (0/300/600/900/1.200)

Leistungen

Die Leistungen des Standardtarifs sind mit den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung
vergleichbar, aber nicht damit identisch.



Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind gesetzlich geregelt, das Sozialgesetzbuch sagt folgendes aus: §12 SGB V Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

Standardtarif

Für wen möglich?

Wer vor dem 01.01.2009 privat Krankenversichert ist

und

mindestens 10 Jahre privat Krankenversichert ist

und einer der 3 Punkte

min. 65 Jahre alt

min. 55 Jahre alt und gesamtes Einkommen unter der BBG 

(2021 58.050€)

Wer jünger als 55 Jahre alt ist und eine gesetzliche Rente oder Ruhegehalt bezieht.

Beitrag

Die Beiträge im Standardtarif werden nach den in der PKV üblichen Regeln kalkuliert. Für den individuellen Beitrag der einzelnen Versicherten im Standardtarif sind deren Versicherungsdauer in der PKV und ihre bisherigen Tarife von Bedeutung. Daraus ergibt sich der Umfang der→ Alterungsrückstellungen, die beim Wechsel in den Standardtarif beitragsmindernd angerechnet werden. Wer im bisherigen Tarif einen Risikozuschlag zahlt, muss ihn auch im Standardtarif zahlen. Durch das beitragssenkende Konzept des Standardtarifs liegt der Beitrag nahezu aller Versicherten deutlich unter dem Höchstbeitrag

Leistungen

Der Basistarif ist eng angelehnt an den GKV-Schutz. So sind alle Leistungen des Tarifs in Art, Umfang und Höhe mit den im Sozialgesetzbuch (SGB V) festgelegten GKV-Leistungen vergleichbar.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind gesetzlich geregelt, das Sozialgesetzbuch sagt folgendes aus: §12 SGB V Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

Notlagentarif

Für wen möglich?

Beitragsrückstand von mind. 2 Monatsbeiträgen

 

1. Mahnung durch den Versicherer, Beitreibungskosten und Säumniszuschlag
von 1 % des Beitragsrückstandes

 

- 2 Monat -


Beitragsrückstand (inkl. Säumniszuschlag) von mehr als 1 Monatsbeitrag:
2. Mahnung durch den Versicherer

 

- 1 Monat -
 

Beitragsrückstand (inkl. Säumniszuschlag) von mehr als 1 Monatsbeitrag:
ab Beginn des nächsten Monats Umstellung in den Notlagentarif

Beitrag

Jedes Unternehmen kalkuliert einen einheitlichen Beitrag, der Tarif bildet  keine Altersrückstellungen und der Gesundheitszustand ist irrelevant
Durchschnittlicher Beitrag 100€

Leistungen

Der Versicherer erstattet nur die Behandlungskosten bei akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen

 

Unsere Partner

Hallesche_Offizell.png
logo_ottonova_wortmarke_blue_azure_RGB.png
HanseMerkur_Offizell.jpg
Barmenia_Offizell.JPG
Inter_Offizell.jpg
Münchener_Verein_Offizell.jpg
Gothaer_Offizell.jpg
ARAG_Offizell.JPG
Alte_Oldenburger_Offizell.png
SDK_Offizell.png
DRIKV_Offizell.png
AXA_Offizell.png
DBV_Offizell.png

+ viele mehr

Angebotsanforderung

Persönliche Daten

Geburtstag

arrow&v
arrow&v
arrow&v
Um welches Produt handelt es sich?
Vertrag hochladen

oder Optional:

Warum wünschen Sie eine Tarif Optimierung?
Was erhoffen Sie sich von der Tarif Optimierung?