top of page

Versicherungsbegriffe einfach und schnell erklärt

Wahlleistungen

Unterbringung und Verpflegung im Krankenhaus

In der privaten Krankenversicherung können Sie im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung vertraglich vereinbaren, welche Unterbringung Sie im Krankenhaus bevorzugen. Dies ist ein großer Vorteil, denn gerade wenn Sie krank sind brauchen und wollen Sie Ihre Ruhe. Doch was ist wenn Ihre Bettnachbarn laut Schnarchen, vor Schmerz schreien, Stuhlgang in das Bett machen, oder man vom Besuch des Bettnachbarn belästigt wird. Dies können Sie alles vermeiden wenn Sie ein 1-Bettzimmer oder 2-Bettzimmer haben.

In der privaten Krankenversicherung unterscheidet man zwischen 4 verschiedenen Unterbringungsarten. Bei den ersten 3 untenstehenden Unterbringungen ist in der Regel auch die Chefarztbehandlung mit integriert.



Falls Sie sich aber wirklich nur für eine bessere Unterkunft entscheiden und Ihnen egal ist wer die Behandlung ausführt, können Sie in diesem Fall auch einen Mehrbettzimmertarif + ein zusätzliches Krankenhaustagegeld (80€-120€) abschließen.



1-Bettzimmer

Bei einem 1-Bettzimmertarif haben Sie Anspruch auf das 1-Betttzimmer. Falls es aber in diesem Krankenhaus keines verfügbar ist, oder Sie selbst darauf verzichten haben Sie einen Anspruch auf ein Ersatzkrankenhaustagegeld. Dieses wird Ihnen dann Steuer- und Sozialabgabenfrei pro Tag bezahlt.

1- oder 2 Bettzimmer

Bei Tarifen die ein 1- oder 2 Bettzimmer anbieten leistet der Versicherer auch für beide Zimmerarten. Aber zahlt Ihnen kein Ersatzkrankenhaustagegeld, falls Sie nur auf das 1-Bettzimmer verzichten, beziehungsweise kein Zimmer zur Verfügung ist. Hier erhalten Sie erst ein Ersatzkrankenhaustagegeld wenn Sie auf das 1- oder 2 Bettzimmer verzichten.

2-Bettzimmer

Hier zahlt die private Krankenversicherung nur das 2-Bettzimmer. Entscheiden Sie sich allerdings für ein 1-Bettzimmer müssen Sie die Differenz zwischen dem 1 Bett- und 2 Bettzimmer selbst tragen. Auch hier könnte man noch ein zusätzliches Krankenhaustagegeld (ca. 50€) abschließen um die Lücke zu schließen.

Mehrbettzimmer

Dies entspricht den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Die private Krankenversicherung übernimmt nur die Kosten in einem drei Bettzimmer beziehungsweise in einem Mehrbettzimmer.

Behandelnder Arzt im Krankenhaus

In der privaten Krankenversicherung können Sie ähnlich, wie bei der Unterbringung vertraglich vereinbaren wie Sie behandelt werden möchten. Hier unterscheidet die private Krankenversicherung zwischen zwei verschiedenen Formen. Meistens ist die Chefarztbehandlung mit einem 1- oder 2 Bettzimmer verbunden.



Privat- oder Chefarztbehandlung

eine Chefarztbehandlung bzw. Privatarztbehandlung ist in der Regel ein Ticket auf eine bessere medizinische Versorgung und eine Wahlleistung. Sie können sich Ihren Arzt selbst aussuchen der Ihre Behandlung, wie zum Beispiel eine Operation durchführt. Sie sollten außerdem darauf achten, dass Ihr Tarif keine Begrenzungen auf die Gebührenordnung für Ärzte hat falls Sie sich für einen Chefarzttarif interessieren. Mehr Information: Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ).



Stationsarzt

Der Stationsarzt ist meistens der diensthabende Arzt in einem Krankenhaus. Hierbei handelt es sich in der Regel um einen Assistenzarzt mit Approbation. In seltenen Fällen um einen Facharzt mit Facharztausbildung.

Wahlleistungen
bottom of page